Vergangene Folge vom

13. NOVEMBER

 

14 50

Michel bringt die Welt in Ordnung

Michel heckt nicht nur Streiche aus, er ist auch sehr oft mitfühlend und besorgt seinen Mitmenschen gegenüber. Als Linas hohler Zahn schrecklich schmerzt, versucht Michel, Lina von dem Übeltäter zu befreien, aber mit welchen Methoden! Oder, als Klein-Ida mit einem blauen Gesicht herumläuft, weil sie angeblich an Typhus erkrankt ist, steckt natürlich Michel hinter der Sache. Aber am lustigsten ist doch die Sache mit dem Ferkel, das dressiert ist und irgendwann auch noch an die vergorenen Kirschen gerät. Da müssen schon drei ernsthafte Männer erscheinen, die dem „Teufel Alkohol“ den Garaus machen und Michel und Ferkelchen bekehren wollen. Außerdem beweist Michel, dass er ein guter Geschäftsmann ist …

Der kleine Michel lebt mit seinen Eltern, Schwester Klein-Ida, Magd Lina und Knecht Alfred auf einem Hof in Lönneberga. Auch wenn er es meistens eigentlich gar nicht bewusst macht, heckt er ständig Streiche aus. Mal zieht er Klein-Ida an der Fahnenstange hoch, mal steckt er seinen Kopf in eine Suppenschüssel und kann sich nicht mehr befreien. Vor dem Zorn seines Vaters flüchtet er in den Schuppen der von Außen und Innen verschlossen werden kann und wo er Holzmännchen schnitzt. Einzig Alfred kommt ausnahmslos gut mit ihm klar. Gemeinsame Ausflüge mit Michel sind für den Knecht eine willkommene Gelegenheit, Lina aus dem Weg zu gehen, die Alfred gerne heiraten möchte.